Wir sind Menschen aus Obergünzburg und Umgebung mit unterschiedlichen Hintergründen und Altersstufen, die der Glaube an Jesus Christus verbindet. Als freikirchliche, von Traditionen unabhängige Gemeinde ist es unser Ziel, das umzusetzen, was die Bibel über Gemeinde sagt. Wir treffen uns seit 2000 mit z.Zt. 40 Erwachsenen und etwa 20 Kindern und Jugendlichen, weil wir überzeugt sind, dass wir als Christen das Miteinander einer verbindlichen Gemeinschaft brauchen.

Wir verstehen die Bibel als Gottes Wort an uns Menschen; sie ist alleinige Grundlage und verbindlicher Maßstab für uns persönlich und das Leben in der Gemeinde.

Wir erleben die Gemeinde als eine Gemeinschaft, in der man sich gegenseitig annimmt und vertraut, die in guten Beziehungen lebt und in der man füreinander und auch für andere Menschen da ist.

Jesus Christus als auferstandener, lebendiger Herr steht im Mittelpunkt des Gemeindelebens.
In der persönlichen Beziehung zu ihm haben wir Sinn und Perspektive für unser Leben gefunden. Ihn haben wir als Herrn und Erlöser kennengelernt, der durch seinen Tod am Kreuz unsere Schuld und Sünde vergeben hat. Dies möchten wir nicht für uns behalten, sondern an die Menschen unserer Umgebung weitergeben. Wir fordern sie heraus, auch ihr Vertrauen auf Jesus Christus zu setzen und sich mit der Bibel zu beschäftigen.

Was wir tun

  1. Im Zentrum unseres Gemeindelebens steht der Gottesdienst am Sonntag, der uns neu auf Gott ausrichtet, gute Gemeinschaft ermöglicht und uns motiviert, den Glauben im Alltag zu leben:
    Hier singen wir gerne und viel, um Gott anzubeten.
    Wir beten miteinander, um Jesus Christus zu ehren und für uns selber und andere Menschen einzustehen.
    Wir feiern das Abendmahl zur Erinnerung an Jesu Leiden und Sterben am Kreuz für uns Menschen.
    Die Predigt als Erklärung biblischer Texte und Themen hilft uns, Gottes Absichten und Gedanken für unser Leben zu verstehen. 
    Der Bibelabend dient der Vermittlung biblischer Lehre und wird ergänzt durch Hauskreise an verschiedenen Orten, in denen persönlicher Austausch, Gespräch und gemeinsames Gebet Raum finden.
    Der Gebetsabend dient neben der Anbetung Gottes dem gemeinsamen Gebet für persönliche, gemeindliche, missionarische und gesellschaftliche Anliegen.
  2. Der Leitungskreis trifft sich monatlich, um die Anliegen der Gemeinde zu besprechen und Entscheidungen vorzubereiten oder zu treffen.
    Viermal im Jahr treffen sich alle, die verbindlich zur Gemeinde gehören zur Gemeindeversammlung als Informations- und Beratungsforum.
  3. Den Kindern und Jugendlichen werden in den Kinderstunden (während der Sonntagspredigt), in der Jugendgruppe und den Sommerlagerndie Inhalte der Bibel vermittelt und eine sinnvolle Freizeitgestaltung ermöglicht.
  4. Zum Frauenfrühstück, zu verschiedenen Kursen und anderen Gelegenheiten treffen sich die Frauen der Gemeinde, um sich gegenseitig zu ermutigen und auch Freundinnen dazu einladen zu können.
  5. Während bei allen Veranstaltungen Gäste willkommen sind, haben wir mit dem jährlichen Hoffest, der Teilnahme am Marktfest undWeihnachtsmarkt, der Adventfeier und evangelistischenVortragsabenden und Konzerten besondere Möglichkeiten, Menschen einzuladen und auf Jesus Christus und die Bibel anzusprechen.
  6. In allen Bereichen des Gemeindelebens achten wir darauf, daß Menschen ihre Gaben und Fähigkeiten entdecken, entfalten und einbringen können, und persönlich gefördert werden.

Die Gemeinde ist rechtlich als eingetragener Verein (e.V.) organisiert. Die Leitung und sämtliche Aufgaben werden ehrenamtlich wahrgenommen und finanzielle Aufwendungen durch freiwillige Spenden getragen.